Ausgebrannt Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Ausgebrannt

Ausgebrannt

Author: Eva Hokenbecker-Belke
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3825801128
Pages: 86
Year: 2007

Ausgebrannt

Ausgebrannt

Author: Andreas Eschbach
Publisher: BASTEI LÜBBE
ISBN: 383870603X
Pages: 749
Year: 2010-11-13
Die Menschheit vor ihrer größten Herausforderung: Das Ende des Erdölzeitalters steht bevor! Als in Saudi-Arabien das größte Ölfeld der Welt versiegt, kommt es weltweit zu Unruhen. Bahnt sich tatsächlich das Ende unserer Zivilisation an? Nur Markus Westermann glaubt an ein Wunder. Er glaubt eine Methode zu kennen, wie man noch Öl finden kann. Viel Öl. Doch der Schein trügt. Packend erzählt Bestseller-Autor Andreas Eschbach in seinem Thriller Ausgebrannt eine Geschichte, in der die globalisierte Welt an ihrer Ressourcenknappheit zu scheitern droht.
Ausgebrannt

Ausgebrannt

Author: Peter Wagner
Publisher:
ISBN: 3925515380
Pages: 131
Year: 1993

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sport - Sportpadagogik, Didaktik, Note: 1,0, Universitat Hildesheim (Stiftung) (Institut fur Sportwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung.....2 2.1 Belastung, Beanspruchung, Stress - Begriffserklarungen....5 2.2 Empirische Befunde fur mogliche Ursachen auftretender Belastungen.....6 2.2.1 Allgemeine Belastungen von Lehrern....6 2.2.2 Individuelle Belastungen..........8 2.2.3 Schulische Rahmenbedingungen..........9 2.2.3.1 Zeitdruck................9 2.2.3.2 Organisationsprobleme........10 2.2.3.4 Sparmassnahmen.............11 2.2.3.5 Stellenwert des Faches Sport.....12 2.2.4 Unterrichtliche Bedingungen.......12 2.2.4.1 Arbeit in der Offentlichkeit.........12 2.2.4.2 Veranderte Inhalte im Fach Sport.....13 2.2.4.3 Klassengrosse...................13 2.2.4.4 Unfallrisiken ..................14 2.2.4.5 Schuler ........................14 2.2.4.5.1 Problem der Vergleichbarkeit.........14 2.2.4.5.2 Voraussetzungen der Schuler .........15 2.2.4.5.3 Verhalten der Schuler .......15 2.2.4.5.4 Notengebung..........................16 2.3. Ergebnisse adaquater Studien in Bezug auf besondere Belastungen von Sportlehrern....16 2.3.1. DSB- Sprint- Studie....17 2.3.2 Empirische Studie zur Belastungswahrnehmung von Sportlehrkraften von Kastrup........18 2.3.3 Potsdamer Lehrerstudie (AVEM- Studie)....20 2.4 Fazit.....25 2.4.1 Kritische Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der Sprint-Studie ..........25 2.4.2 Kritische Auseinandersetzung mit der Kastrup-Studie.....27 2.4.3 Kritische Auseinandersetzung mit der Potsdamer Studie....28 3. Belastungsfolgen von Sportlehrkraften....30 3.1. Burnout- Syndrom........31 3.2 Merkmale, Symptome, Konzepte........32 3.3. Empirischer Befund im Lehrerberuf.........34 3.3.1 Prozentuale Entwicklung.......35 3.3.2 Einflussfaktoren .........................36 3.3.2.1 Soziodemographische Merkmale .......36 3.3.2.2 Berufsbezogenen Personenmerkmale ....
Ausgebrannt?

Ausgebrannt?

Author: Sandra Waeldin
Publisher: diplom.de
ISBN: 3842820828
Pages: 114
Year: 2011-09-25
Inhaltsangabe:Einleitung: ‘Von 2001 bis 2005 stieg der Anteil der durch psychische Störung bedingten AU-Tage (Arbeitsunfähigkeitstage) von 6,6 auf 10,5 % an. Bei unter 50-Jährigen stehen depressive Störungen als Frühberentungsgrund mittlerweile an zweiter Stelle. Immer mehr Menschen erleben sich in der Arbeit als ‘an der Belastungsgrenze’, wobei die gleichzeitig sinkenden AU-Tage kaum anders als durch hohen systemischen Druck erklärbar sind. Halten wir diesem Druck nicht stand respektive erleben wir die erhaltenen Gratifikationen relativ zum persönlichen Einsatz als zu gering (...), ist ‘Burnout’ ein Stress-Symptome und erlebte Beeinträchtigungen plausibel erklärendes und zudem das individuelle Selbstwertgefühl stabilisierendes Krankheitsmodell. (...) Schon deshalb verdient Burnout in hohem Maße wissenschaftliche, therapeutische und politische Aufmerksamkeit’. Bei der Suche nach Literatur zu dem Begriff Burnout lassen sich in Datenbanken wie Pubmed und PsycINFO etwa 6000 bis 6500 Artikel und bei Google Scholar circa 315.000 Verweise finden. Vergleicht man diese mit der Anzahl an Ergebnissen, die man für den Suchbegriff Depression erhält wird deutlich, dass dieses Phänomen wissenschaftlich noch ein vergleichbar dünnes Fundament hat (PubMed zeigt etwa 248.000 und PsycINFO etwa 168.000 Ergebnisse an bei der Suche nach dem Begriff Depression). Erklären lässt sich das vermutlich aufgrund der definitorischen Unschärfe von Burnout. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Depressionsforschung bereits Anfang des 19. Jahrhunderts begann (Pinel, 1801). Somit entstand die Depressionsforschung etwa 170 Jahre früher, als die seit etwa 35 Jahren bestehende Burnoutforschung. Betrachtet man jedoch das allgemeine Interesse in der Bevölkerung und den Medien, so wird ein anderes Verhältnis deutlich. Bei der Suche nach dem Begriff depression auf google.com erhält man etwa 63.000.000 Ergebnisse. Wird der Begriff burnout beziehungsweise exhaustion dort eingegeben erscheinen circa 10.600.000 beziehungsweise (bzw.) 34.000.000 Einträge. Diese Resonanz kann in dem Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen begründet liegen. So ist Stress – insbesondere am Arbeitsplatz – häufig aus persönlicher Erfahrung präsent. Gleiches gilt für damit oftmals einhergehende Gefühle von Lustlosigkeit, Mattheit oder Abgeschlagenheit. Relevant ist das Thema jedoch vielmehr noch aufgrund von langfristigen und auch kostenintensiven Folgen, die mit Burnout und Erschöpfung einher gehen. [...]
Ausgebrannt...

Ausgebrannt...

Author: Michael Bodin
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322851265
Pages: 143
Year: 2013-03-08
Leistungsrückgang, allgemeine Erschöpfung und eine starke Abneigung gegenüber der einst geliebten Arbeit - das sind Symptome von Burnout, die häufig bei Journalisten beobachtet worden sind. Mehr als ein Fünftel der vom Autor Befragten leidet unter starkem Burnout. Sie sind körperlich, emotional und geistig erschöpft. Als Ursache kommt nicht zuletzt eine Diskrepanz zwischen beruflichen Idealen und journalistischer Praxis in Betracht. Vor allem aber der Spagat zwischen den Anforderungen des Berufes und dem Wunsch, Familie, Partner und Freunde nicht zu vernachlässigen, ruft bei Journalisten Burnout hervor. Bodins Untersuchung gibt den Anstoß, das Bild vom Journalismus als 24-Stunden-Job zu korrigieren, weil dieser Selbstanspruch mit Burnout zusammenfällt. Flexible Arbeitszeiten, langfristige redaktionelle Planung, ein moderierender Führungsstil und berufliche Reflexion sind weitere Mittel zur Prävention von Burnout.
Burnout im Pflegeberuf: Erst Feuer und Flamme – dann ausgebrannt

Burnout im Pflegeberuf: Erst Feuer und Flamme – dann ausgebrannt

Author: Dietmar Schmidt
Publisher: diplom.de
ISBN: 3863415361
Pages: 49
Year: 2011-08-01
Burnout ist ein ernst zu nehmender psychischer Erschöpfungszustand, der vor allem aus emotionaler Erschöpfung, Depersonalisierung und reduzierter Leistungsfähigkeit resultiert. Experten sind sich einig, dass es sich bei Burnout um eine interne psychologische Erfahrung handelt, die Gefühle, Erwartungen, Einstellungen und Motive inkludiert und auch immer eine negative Erfahrung für das Individuum einschließt. Burnout kann als eine Art Energieverschließ verstanden werden, der entweder aufgrund von inneren oder äußeren Überforderungen zu einer Erschöpfung des Individuums führt. Als physiologische Anzeichen lassen sich vor allem Erschöpfung und Ermüdung ausmachen. Auf der Verhaltensebene ist vermehrt Ärger, Irritation und Frustration sichtbar. Hinzu kommt, dass Veränderungen und Fortschritt von den Betroffenen abgeblockt werden, da sie zu müde für neue Anpassungen sind. Ob eine Person an Burnout erkrankt, ist aber stets von der persönlichen Motivation abhängig, denn es ist individuell verschieden, wie ein Problem betrachtet und vor allem wie in weiterer Folge damit umgegangen wird. Fest steht aber, dass vor allem Personen, die häufig besorgt sind, ein geringes Selbstwertgefühl haben, Schwierigkeiten haben Kompromisse zu schließen sowie verdrängte aggressive Gefühle haben, eine besonders starke Burnout-Gefährdung aufweisen. Der Schwerpunkt dieses Buches soll auf dem Pflegebereich liegen, denn Personen, die in helfenden und sozialen Berufen tätig sind, sind besonders davon betroffen an Burnout zu erkranken. Zeitdruck, mangelnde Unterstützung von Kollegen und Vorgesetzten sowie zu hohes Arbeitstempo und Nachtarbeit sind die Hauptindikatoren dafür, dass sich Pflegepersonen häufig erschöpft und nicht mehr leistungsfähig fühlen. Es ist allerdings empirisch nachgewiesen, dass es verschiedene Therapien gibt, die angewendet werden können, um das Burnout-Risiko zu reduzieren. Vor allem Entspannungstechniken wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung nach Jacobsen haben sich hier als besonders erfolgreich erwiesen. Dieses Buch liefert einen spannenden Einblick in die alltäglichen psychischen Anforderungen von Pflegepersonen und gibt Hinweise, wie einer emotionalen Erschöpfung entgegen gewirkt werden kann.
Ausgebrannt

Ausgebrannt

Author: Jerry Edelwich, Archie Brodsky
Publisher:
ISBN: 390045602X
Pages: 258
Year: 1984

Angepasst und ausgebrannt

Angepasst und ausgebrannt

Author: Thomas Leif
Publisher: C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 3641026253
Pages:
Year: 2009-06-24
Die Nachwuchsfalle der Parteien Bundestagswahl, Landtags- und Kommunalwahlen: 2009 – ein Jubeljahr der Demokratie? Mitnichten. Das auf Parteien gegründete Demokratie-Modell zerbröselt mit einer sich auflösenden Parteibasis und überforderten Funktionären. Die Folge: ein gravierender Nachwuchsmangel, Opportunismus statt Charisma, Kompetenzverlust der Parlamente. Und damit weiter wachsende Macht kaum zu kontrollierender Verwaltungsapparate und anonymer Lobbyisten. Thomas Leif warnt vor den Gefahren für die Demokratie. Die Parteien aber verschleiern die Misere, ignorieren die „Nachwuchsfalle“. Leif enthüllt die Betriebsgeheimnisse der politischen Machtträger, untersucht den Einfluss von politischen Seilschaften und prüft „Köpfe von morgen“.
Ausgebrannt

Ausgebrannt

Author: E. Koch
Publisher:
ISBN: 3934594255
Pages: 104
Year: 2004
Es gibt viele Bücher zum Burnout. Meist sind sie theoretischer Natur. Der Autor stellt seine ganz persönlichen Erfahrungen als Betroffener vor. Nach seinem Burnout war er nervlich, seelisch und körperlich ganz unten, verlor seine Partnerin und seine Freunde und musste wie ein kleines Kind wieder ganz von vorn beginnen. Er fand professionelle Hilfe und hat sein Leben neu durchdenken und sehr viel Kraft aufbringen müssen. In Form eines Krankentagebuches läßt er die Leser teilhaben an seinem Schicksal und beschreibt ungeschminkt das Ausbrennen, den Absturz und den langen Weg zurück. Ratschläge und Tipps, geboren aus leidvoller Erfahrung, runden das Buch ab.
Ausgebrannt

Ausgebrannt

Author: Stefanie Weber-Litschko
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3837047695
Pages: 112
Year: 2008
In diesem Buch "AUSGEBRANNT" schildert die Autorin ihr Leben, das von unermudlicher Arbeit an ihren Nachsten gepragt war. Durch Hohen und Tiefen ging diese tapfere Frau, sie versorgte ihren schwer kranken Mann, ihre Mutter und ihre Schwiegermutter. Sie arbeitete taglich rund um die Uhr, bis ihr die Arztin eine Kur verschrieb. Langsam erholte sie sich wieder, fand neue Kraft, doch dann starb ihre liebe Mutter. "AUSGEBRANNT" - Lebenserinnerungen - ist ein Buch, das durch Ehrlichkeit aufruttelt, das man bis zur letzten Zeile nicht mehr aus der Hand legen kann. Es ist gut, dass es solch hilfsbereite Menschen wie die Autorin Stefanie Weber-Litschko gibt.
Motiviert, überlastet, ausgebrannt

Motiviert, überlastet, ausgebrannt

Author: Heinz-Jürgen Rathe
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 3527504737
Pages: 247
Year: 2012
Viele Deutsche leiden unter den Folgen von Stress. Studien gehen davon aus, dass sich jeder zehnte Deutsche "ausgebrannt" fühlt und befürchtet, irgendwann umzukippen. Überlastungen, das Nichterreichen von Zielen, zu hohe persönliche Erwartungen an eigene Leistungen, ständige Frustration etc. können das Burnout-Syndrom auslösen. Es ist vielfältig und individuell in Auftreten und Ausmaß: Erschöpfung und Niedergeschlagenheit, aber auch körperliche Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe oder körperliche Dysfunktionen. Burnout kann nahezu alle sozialen Gruppen treffen. Betroffen sind nicht nur die "üblichen Verdächtigen". Nachgewiesen wurde das Burnout-Syndrom sogar bereits bei Schülern, Forschern, Arbeitslosen und Rentnern. Zu den "üblichen Verdächtigen" zählen definitiv die selbständigen Unternehmensberater. Sie sind stets auf der Jagd nach Kontakten und neuen Aufträgen. Ihr Leben und Wirken gleicht einer einzigen rastlosen Jagd an der Belastbarkeitsgrenze. Heinz-Jürgen Rathe schildert in diesem Buch seine berufliche Karriere, die im Grunde nichts anderes ist als eine ständige rastlose Jagd: Ausbildung zum Elektrotechniker, Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann. Parallel ständige Fort- und Weiterbildungen aus eigenem Antrieb. Vertriebsleiter im Außendienst, Verkaufsleiter, Niederlassungsleiter. Mit 31 Jahren dann die Kündigung, sofortige Existenzgründung als Unternehmensberater, Interimsmanager und Coach. 16 Jahre erfolgreiche Selbständigkeit, dann Burnout-Syndrom. Karriereende mit 47 Jahren.
SYLT ausgebrannt.

SYLT ausgebrannt.

Author: Lars Schmidt
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3735794408
Pages: 196
Year: 2014-10-15
Lewer ofstap üs Slav, diese Abwandlung des alten friesischen Mottos „Lieber tot als Sklave“ prägt die aktuelle Inselgeschichte. Wegziehen ist fast wie sterben, zumindest für das Dorfleben. Seitdem hier keine Geburten mehr möglich sind, ist das Verschwinden der gebürtigen Sylter auch nur noch eine Frage der Zeit. Die Insel steht vor großen Herausforderungen und im Moment an einem Scheideweg zwischen einer Zukunft als seelenlosem Wirtschaftsbetrieb oder einem, von allen Bürgern und Inselliebhabern getragenen, wiederbelebten Gemeinwesen. Dieses Buch analysiert die aktuelle Lage und gibt tiefe Einblicke hinter die scheinbar heile Fassade des beliebten Urlaubsziels. Zudem enthält es Diskussiongrundlagen zu den brennenden Themen und Anregungen, wie jeder etwas zum Erhalt einer lebenswerten Insel beitragen kann.
Endlich ausgebrannt! : die etwas andere Burnout-Prophylaxe

Endlich ausgebrannt! : die etwas andere Burnout-Prophylaxe

Author: Thomas Bergner
Publisher: Schattauer Verlag
ISBN: 3794529324
Pages: 198
Year: 2013
Gib Burnout eine Chance!? Burnout ist in aller Munde, es nimmt zu, es hat starke persönliche und wirtschaftliche Auswirkungen. Aber ist es wirklich nur ein lästiges Übel, das man bekämpfen muss? Hat es nur den Sinn, uns zu schädigen?Thomas Bergner gibt in seinem neuesten Buch überraschende Antworten auf das, was Burnout wirklich ist, was es in uns bewirkt und dass es durchaus Sinn-voll sein kann, Burnout zu bekommen. Wie man das am besten schafft? Befolgen Sie Bergners (nicht ganz ernst gemeinte) Anleitung zum eigenen Burnout. In amüsant-ironischer Weise nimmt er die typischen Verhaltensweisen und Einstellungen aufs Korn, welche entscheidend zu Burnout beitragen. Er charakterisiert anschaulich die wesentlichen Persönlichkeitszüge, die Burnout den Weg ebnen. Aber Bergner zeigt auch (durchaus ernst gemeint), welchen Nutzen Burnout haben kann, wenn man die richtigen Konsequenzen daraus zieht, und wie man auch ohne Burnout das Wichtige im Leben für sich entdecken kann.
ausgebrannt und gefeuert - Die Kündigung

ausgebrannt und gefeuert - Die Kündigung

Author: Paul Hermann
Publisher: epubli
ISBN: 3844248412
Pages:
Year: 2013-02-12
Das vorliegende Buch ist kein Roman und es ist auch kein Sachbuch. Es ist ein Sachroman, der erzählt und gleichzeitig informiert und zwar darüber, wie sich Karrieren hinter den verschlossenen Türen des Wissenschaftsbetriebes und der Führungsetagen entwickeln. Im Mittelpunkt der Novelle steht Herr Dr. K. Er ist ein ehrgeiziger Arzt mit vorzüglicher Ausbildung, der als Wissenschaftler startet und schließlich als Geschäftsführer eines medizinischen Dienstleistungsunternehmens reüssiert. Auf dem Höhepunkt seiner beruflichen Laufbahn wird er abserviert und zwar in einer Art und Weise, die er sich niemals hätte vorstellen können. Allerdings ist er nicht ganz unschuldig an seinem unfreiwilligen Exodus. In miteinander verknüpften Episoden – die gleichzeitig auch eine Reise durch die Deutsche Nachkriegslandschaft im Zeitraffer darstellen - wird erzählt, wie sich K.s Persönlichkeit entwickelt, wer und was ihn formt und wie er letztendlich sehenden Auges und doch unvermeidlich in den Abwärtsstrudel gerät. Zu sehr hat er sich auf seine Arbeit konzentriert und zu wenig hat er sich um seinen Chefsessel und seine Gesundheit gekümmert. Andere waren da cleverer oder einfach dreister als er. Es wird geschildert, wie betriebliche Mittel politisch missbraucht werden, um persönliche Ziele zu erreichen, die mit dem Geschäftszweck nichts zu tun haben. Der Leser erhält Einblick hinter die Mauern des Managementalltags und in die Ränkespiele von Hochschullehrern und Führungskräften. Dort geht es um viel, um Positionen und Gratifikationen und natürlich nur wieder um Macht. Es wird bis aufs Messer gekämpft und es werden die Spielregeln permanent verletzt. Es erscheinen kasuistisch die wichtigsten Standardsituationen aus dem Berufsalltag. Die damit zusammen hängenden Erlebnisse und Verhaltensweisen des Herrn K. werden resümiert und kommentiert. Dieser Managementberater der anderen Art will nicht nur informieren, sondern auch unterhalten. Gegen Ende der Geschichte hat K. immer mehr das Gefühl, dass er durch den verlorenen Kampf um Beschäftigung und Position zwar klüger geworden war, seine Wahrnehmung aber immer noch nicht die Realität abbildete. Die Dinge um ihn herum wurden anscheinend durch Kräfte bewegt, die einer verborgenen Metaebene entsprangen. Die Existenzbedrohung wird zum Überlebenskampf. Wer sind Die hinter der Kulisse? Kann K. das sich neu entwickelnde Vexierspiel auflösen? Stoff genug für einen Folgeroman mit dem Titel „Das Myzel“.